Einige Lockdowns ist es her, seit dem sich die Vereinsmitglieder des BC Feuersee zuletzt untereinander messen konnten. Nach langem Verzicht und mittlerweile wieder laufendem Training und Mannschaftsspielbetrieb war es nun am 21.11.2021 endlich wieder soweit. Trotz 2G-Regel trafen sich an diesem Datum 17 ambitionierte Spieler*innen im Sportcafé Markthalle in Ludwigsburg zur Kombi-Ball Vereinsmeisterschaft. Besonders erfreulich war, dass neben einigen „alten Hasen“ sowohl passive als auch ganz neue Mitglieder der Einladung gefolgt sind. Damit alle Teilnehmer*innen einige Spiele bestreiten konnten, hatten wir uns wieder für ein Gruppensystem entschieden, mit dem wir in den vergangenen Jahren sehr gute Erfahrungen sammeln konnten.

Bereits die Vorrunden hatten eine spannende Auslosung, bei der auch starke Spieler*innen um ihr Weiterkommen bangen und tief in die Trickkiste greifen mussten. Hier gab es bereits einige überraschende Resultate. In Gruppe 1 entschied nur die um ein Spiel bessere Spieldifferenz von Thomas Hörauf seinen Einzug als Gruppenzweiter ins Viertelfinale knapp vor seinem langjährigen Spielpartner Wilhelm Engelbrecht, dem er sogar in der direkten Begegnung zuvor unterlag. In allen Gruppen gab es auf dem ersten Platz jeweils einen dominierenden Spieler. Alle vier konnten alle Gruppenspiele gewinnen. Heiko Thomas, Ralf Hohlfeld, Ahmad Ayshe und Rainer Stanger zogen also mit weißer Weste ins Viertelfinale. Die Zweitplatzierten waren neben besagtem Thomas Hörauf, Nils Dannhauer, Claudio Pontuti und Louise Wong, die nach ihrer Babypause endlich mal wieder zum Billardbesteck griff und das auch gleich mit Erfolg.

Am Nachmittag standen also die Ergebnisse der Vorrunden fest und wir begannen mit dem Viertelfinale im Einfach-K.o.-System.
Die Viertelfinals gingen zumindest teilweise schnell und deutlich über die Bühne und nach einer starken Stunde standen sich im ersten Halbfinale Claudio Pontuti und Heiko Thomas und im zweiten Halbfinale Ralf Hohlfeld und Rainer Stanger gegenüber. Letzterer überzeugte mit seiner Lochsicherheit sowie klasse Jump-shots und zog verdient mit 6:1 ins Finale ein. Das andere Halbfinale war ein Geben und Nehmen – keiner der Kontrahenten konnte sich anfangs absetzen. Schlussendlich gewann Claudio Pontuti nach einem harten Kampf mit 6:3.

Im Spiel um Platz 3 machte sich die Länge der Vereinsmeisterschaft bemerkbar – die Konzentration ließ etwas nach und man hat seinen Emotionen mehr freien Lauf gelassen. Manchmal etwas Glück auf der einen und manchmal etwas Pech auf der anderen Seite führte schließlich dazu, dass sich Heiko Thomas mit 6:0 den dritten Platz sichern konnte.

Auch im großen Finale merkte man die vielen absolvierten Spiele. Das Stellungsspiel funktionierte nicht mehr ganz wie gewünscht, sodass beide Spieler mehrmals pro Spiel an den Tisch kamen. Es wurde sich jedoch nichts geschenkt. Am Ende hatte Claudio Pontuti die Nase vorn und sicherte sich den diesjährigen Titel.

Nach den langen Gruppenphasen und einer ebenso langen K.O.- Phase können wir am Ende des Tages Claudio Pontuti zum Sieg dieser Vereinsmeisterschaft gratulieren. Trotz Rückenbeschwerden hatte er sich zum Sieg gekämpft und trägt den Titel des Vereinsmeisters 2021 somit hochverdient.

Endstand:
1. Platz Claudio Pontuti
2. Platz Rainer Stanger
3. Platz Heiko Thomas

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Teilnehmer*innen für ihre Teilnahme und hoffen bald wieder eine Vereinsmeisterschaft durchführen zu können.

Die Ergebnisse findet ihr über folgenden Link: Ergebnisse und Rangliste
Und hier gibt es ein paar spontane Schnappschüsse vom Turnier: Fotos Vereinsmeisterschaft 2021